Geschafft

Gut, dass der Februar diesmal 29 Tage hat, da habe ich meine geplanten 20 Layouts doch noch fertig bekommen.

Die letzten 5 haben mir alles abverlangt, ich habe für den Lift von Mireipols “Always Need You tief in den Farbtopf gegriffen,

habe für den Lift von Miss Smith’s “Up the cascade viel Journaling geschrieben,

habe für Kinsey Wilsons “e11even” passende Papiere gesucht,

habe mich von der Journaling-Idee von Katie Rose inspirieren lassen

und Washi-, Papierstreifen und Ribbon kombiniert wie Paige Taylor Evans

Und ab morgen nehme ich mich dem Ordner mit den 3-Photos-Layouts an. Also bis bald.
PS. Es gibt auch dieses Jahr wieder eine vorösterliche Aktion im SBT Forum, darüber mehr beim nächsten Mal.

15 von 20 aber nur noch 5 Tage…

Diesen Monat wollte ich 20 Zwei-Photo-Layouts liften, aber ich habe erst 15 fertig und nur noch 5 Tage übrig, die zudem mit Hausarbeit, Einkäufen, MrsSporty-Training und WW-Treffen gefüllt sind, ich zweifle daran, ob ich mein Ziel erreichen werde.
Hier sind aber schon mal die nächsten 5 Lifts:

meine Inspiration war hier Chantal Ks Layout “Oh merry

und mal wieder Help [ME] Ronda, ihr Layout “The syrup” stand Pate.

bei Norcha/AnnSchneiders Layout war die Schleife der Hingucker. Meine ist etwas kleiner ausgefallen.

Und last but not least ( hoffentlich )

…und das war der dritte Streich… mal sehen ob der nächste folgt, zugleich jedenfalls nicht *hihihi*

Die nächsten fünf

Das verregnete Wochenende hat mir wieder genug Zeit am Scraptisch eingeräumt, und ich habe fünf weitere 2-Photo-Layouts geliftet.

Den Anfang habe ich mit Ashley Hortons “Down by the sea” gemacht. Bei diesem Layout kann ich gar nicht genau sagen, was mich da besonders angesprochen hat, ich finde es einfach schön. Beim Scannen ist ein Streifen am rechten Rand “abgeschnitten” worden. Keine Ahnung, warum der Scanner so etwas manchmal macht.

Girl’s best friend von Audrey Yeager mag ich wegen der Näherei und dem Shabby-chic-Look. Das Liften hat Spaß gemacht, wobei ich mal wieder das unfertige Layout durchs Haus tragen musste, ich scrappe nämlich seit neustem im Dachgeschoss, meine Nähmaschine befindet sich aber noch in der 1. Etage der Wohnung.
Übrigens ist mein Mann auf die Idee gekommen, mein Scrapreich dort einzurichten. Daran hätte ich eigentlich auch selber schon denken können, nachdem unsere Stubentiger nicht mehr da sind. Noch ist alles eher provisorisch, ich brauche noch mehr Stauraum in Form von Regalen und Behältern, aber mit der Zeit wird es schon fertig werden.

Beim nächsten Layout Gold&White&Pink von Becky Novacek finde ich den Titel so halb auf den Photos klasse. Mein Titel ist zwar einfarbig, aber das Thema meines Lifts ist ja auch nicht farbig, höchstens rosarot *hihihi*

So, und jetzt wird’s schwierig; denn das Layout “Sucka” von Gillian Nelson war anscheinend nur in der 2peas Galerie, die es bekanntlich nicht mehr gibt. Damals hieß Gillian noch “just g” und ich hoffe, sie hat nichts dagegen, dass ich ihr Layout in Miniformat hier zeige:

Ich fand den ausgeschnittenen Titel so cool, und habe auch die Schere gewetzt. Das Weiße am rechten Rand ist also eigentlich nicht da, auch wenn der Scanner das so zeigt.

Und mit Lift #5 des Wochenendes hatte ich das gleiche Problem, Jennifer Johner findet man noch im WWW, aber das Layout “Thanksgiving 2008″ nicht, deshalb hier nun das Miniaturbild.

Die große Sprechblase ist echt ein Hingucker, oder?

Somit habe ich die Hälfte der geplanten 20 Layout-Inspirationen geliftet. Heute werde ich wohl nicht zum Scrappen kommen, ich habe heute Nachmittag eine Probestunde bei “MrsSporty”. Ich bin gespannt, ob mir so etwas gefällt. Ich bin zwar kein Couch-Potato, aber ein Fitness Studio habe ich auch noch nie von innen gesehen…

Am Aschermittwoch fängt es hier wieder an

Es hieß “Helau” und “Alaaf” und “Wupptika”, wobei die Karnevalsumzüge teilweise dem Sturm zum Opfer fielen, was die Jecken allerdings nicht am feiern hinderte, das konnte ich letzte Woche mit eigenen Augen in Köln sehen. Da habe ich mal wieder gespürt, dass ich ein gebürtiger Westfale bin, mir fehlt das Karneval-Gen total. So bin ich nur im Veedel unterwegs gewesen und einmal in der Innenstadt. Das schlechte Wetter hat dafür gesorgt, dass ich unbeschadet meine Einkäufe erledigen konnte, zu irgend was muss es ja gut sein.
Wieder daheim, hielt sich das schlechte Wetter und das verhalf mir zu 5 von geplanten 20 Layout-Lifts.
Ich habe mir ja alle 2-Photo-Layout-Inspirationen vorgenommen, das sind mal eben 90 Stück, da sollten am Monatsende also nur noch – habe ich gerade nur noch geschrieben?! – 70 übrig sein.
Mein erstes Layout nach dem Jumpstart ist ein Lift von This is the Story about our HOME von Amy Tangerine.

biochemipea mit IT´S A GIRL war die nächste Inspiration. Wer sich allerdings hinter diesem Nickname verbirgt, weiß ich leider nicht. Ich mag die vielen Tags und die alten Buchseiten, die sie verwendet hat.

Die Layouts von cflattop mag ich eigentlich alle gerne und habe mir “36″ ausgesucht.

Und dann war Laughter in process von gavinsmum auf meiner To-Do-Liste, ein Layout ohne viel Schnickschnack, wie alle ihre Layouts, aber schön.

Und das Layout IZAR + POSEA von Helena Xurio habe ich gleich zum Staffellift #125 gemacht, der jetzt nach dem Jumpstart auch wieder läuft. Wenn auch mein Basispapier nicht so auffällig ist wie das vom Original, ich mag ja solche Papiere total gerne, bin ich mit meinem Lift zufrieden.

Na, das war ja schon mal ein guter Einstieg in meine ganz persönliche Challenge, nicht wahr. Weiter geht es in den nächsten, voraussichtig verregneten Tagen. Bis dahin.

Nach dem Jumpstart ist vor dem Scrappen

So, oder so ähnlich könnte das Motto lauten.
In den nächsten Tagen mache ich eine Zwangspause, weil ich fern der Scrapsachen sein werde, aber für danach habe ich mir schon etwas ausgedacht. Ich will endlich mein privates “Book of Scraps” ( wie es bei 2peas hieß ) etwas leeren und werde versuchen im Februar 20 Zwei-Photos-Layouts zu liften, im März sollen es dann 30 Drei-Photos-Layouts werden. So zumindest der Plan. Ich werde versuchen die Original-Layouts im Netz zu finden und sie hier verlinken, ob mir das bei allen gelingt, wird man sehen.
Vielleicht schaut ihr hin und wieder vorbei, und ganz vielleicht ist das eine oder andere Layout dann in eurem “Book Of Scraps”.
Am 8. Februar geht es los, man liest sich.