Der letzte Post des Jahres

Wo ist nur die Zeit geblieben, morgen ist das Jahr, das ich doch erst kürzlich begrüßen durfte, schon wieder vorüber und ein neues steht vor der Tür. Zeit ein kleines Fazit zu ziehen und eine winzige Vorausschau zu wagen.
2015 war ein Jahr mit Höhen und Tiefen, manchmal war es gut zu mir, manchmal leider nicht.
Ich will hier nur das Positive aufzählen, denn doppelte Freude ist auch doppelt schön, und ich hoffe sehr, ihr freut euch mit mir
- über ca. 32 Kilo Gewichtsverlust
- über viele scrappige Stunden ( manche sogar in netter Runde, das SBT Treffen im Frühjahr war das Highlight dabei ! )
- über die Aussicht noch einmal Oma zu werden
- über meinen neuen Schwiegersohn, den ich sehr mag ( die Hochzeit im Mai war sehr schön ! )
- über meine Kinder und Schwiegerkinder überhaupt, die immer für uns da sind, wenn wir sie brauchen
- über meine Städtetouren nach Köln und Magdeburg, die ich sehr genossen habe
- über ein verhältnismäßig gesundes Jahr, abgesehen von einer Erkältung
- über ein Wiedersehen mit unseren Freunden, die jetzt nicht mehr so weit weg wohnen, zumindest kann man sie jetzt mit dem Auto erreichen und braucht nicht mehr fliegen.

Na, das waren doch ganz schön viele Gründe zur Freude.

Und was wird mir 2016 wohl bringen ? Ich hoffe, noch mehr Gründe zum Freuen als 2015, man wird sehen.
Zumindest bringt es einen Jumpstart im SBT

und einen ganz persönlichen hier.
Und weil es dann hier täglich neue Layouts zu sehen geben wird, will ich meine TOP 10 für 2015 hier zeigen:

am 1.01.2015 beim JS 2015 entstand dieses Layout, ich liebe das Photo !!!

noch ein JS Layout und eine schöne Erinnerung an die Hochzeit von T&N

ich glaube, ich mag große Photos, diese hier ist eins meiner liebsten

ein krasses Gegenstück zu den Großphotos

und manchmal probiere ich etwas neues aus

oder scrappe in anderen Formaten

es darf auch mal rund gehen

bunt werden

ein schlechtes Photo aufgepeppt werden, wenn dabei auch ein Puzzle entsteht

oder es wird einfach nur eine Erinnerung konserviert

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, hoffe, ihr mögt hier weiter mitlesen und vielleicht auch mal kommentieren, weil ein Feedback das Blog schreiben so viel netter macht. Vor allem hoffe ich, ihr schaut im Januar öfter mal vorbei und macht vielleicht auch mal bei meinem persönlichen Jumpstart mit. Wir lesen uns 2016 – HAPPY NEW YEAR!!!

Mit dem Fernbus

bin ich am 3. Adventswochenende nach Magdeburg gefahren, günstiger kann man nicht reisen. Für 41 Euro hin und zurück, das war einfach unschlagbar und hat mir ein ganz neues Reisegefühl eröffnet.
Pünktlich um 8 Uhr 20 kam der Bus am Reisebusbahnsteig an und Ronny chauffierte mich und die anderen Mitfahrer ohne Stau über Kassel nach Göttingen. Dort war Fahrerwechsel und Heike übernahm das Steuer. In Göttingen wurde der Bus dann so richtig voll, kam pünktlich in Braunschweig an, wo ich eine Stunde auf den Anschlussbus warten musste. Und das ist eigentlich das einzig Negative, das ich berichten kann, man wartet ungeschützt im Freien, ohne jeglichen Komfort, auch ohne Möglichkeit eine Toilette aufzusuchen, es sei denn, man nimmt längere Fußmärsche mit Gepäck in Kauf. Und kalt war es in Braunschweig, brrr…
GSD kam Gabriele mit dem Anschlussbus pünktlich an und eine Stunde später war ich am Ziel angekommen.
Wenn Engel reisen ist es zwar kalt und windig, aber trocken, und so konnte ich ein bisschen Magdeburg zu Fuß entdecken.
Dass ich in Ottos Stadt war, las ich überall.

Und Ottos Stadt hat, wie alle Städte, schöne und hässliche Seiten. Schön waren die Straßen des Viertels wo Sohn und Schwiegertochter wohnen,

schön war der Dom von innen , und so hell…

schön war der Besuch des “Klosters Unser Lieben Frauen”, das ein Kunstmuseum beherbergt.

Der Klostergarten entführt uns in die Vergangenheit,

während die Kunst uns in die Moderne eintauchen lässt. Die Objekte von Tony Cragg und Leiko Ikemura erkenne ich sofort, lebt doch der erste in Wuppertal und hat hier einen Skulpturenpark, und habe ich die Werke der zweiten im ostasiatischen Museum in Köln gesehen.

Dieses Kunstobjekt fand ich besonders schön:

Leider weiß ich gar nicht mehr, von wem es ist. Und von einem “Objekt” konnte ich gar kein Photo machen, weil es zu groß war, es war nämlich das gesamte Treppenhaus, bzw. seine Farbgestaltung. Um das zu sehen, solltet ihr mal selber hinfahren.

Der Spaziergang an der Elbe entlang lohnt sich ebenfalls und bescherte mir einen letzten Blick auf den Dom.

Und da es ja das dritte Adventswochenende war, waren wir natürlich auch auf dem Weihnachtsmarkt. Am Freitag Abend waren wir sogar im City Skyliner und haben Magdeburg bei Nacht von oben gesehen. Am nächsten Abend sind wir dann über den mittelalterlichen Markt geschlendert.

Und auch dort gibt es Minions

Und beim Verlassen des Areals vernahmen wir die Stimme von Jimmy Kelly, der dort seinen Auftritt hatte.

Der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus – natürlich auch hier ein Riesenrad

Sonntag spätnachmittags stand die Rückfahrt an. Ob sie wohl auch so reibungslos, allerdings mit weniger Umsteigzeit in Braunschweig verlaufen würde ??? Ja, im großen und ganzen schon, etwas verspätet kam der Bus in Magdeburg an, war ab Braunschweig bis Göttingen sehr gut gefüllt und sogar vor der Zeit in Wuppertal.
Mein Fazit : ein gelungenes Wochenende und eine neue Erfahrung, die mich überzeugt hat, irgendwann mal wider den Fernbus zu nehmen.

Mal wieder ein paar Layouts

Es gab mal Zeiten, da habe ich jeden Tag gescrappt, mal ein Layout, mal mehr Layouts. Im Januar werde ich das auch wieder tun, aber zur Zeit entstehen nur ein bis drei Layouts pro Woche. Die Tage sind mit Hausarbeit, Weihnachtsmarkt-Besuchen, Einkäufen, Plätzchenbäckerei und vielem mehr angefüllt, da bleibt das Scrappen auf der Strecke. Trotzdem kann ich hier mal wieder einige Layouts zeigen, die in den vergangenen Wochen entstanden sind.
Ich fange mal mit den Sketchen der Woche an, im Dezember gab es eine weihnachtliche Zusatzaufgabe, weil sie ein Teil des ACD waren.

Sketch der Woche 45 mit Kindheitserinnerung

Sketch der Woche 46 – mit “scrap ein Weihnachtslied”

Sketch der Woche 47 – mit Weihnachts-Countdown

Sketch der Woche 48 – mit weihnachtlich geprägtem Photo

Und beim Staffellift habe ich natürlich mitgemacht.

Staffellift #121 nach Missy Whiddens Whatever

Staffellift #122 nach diesem Layout von Andrea Steed

Den Lift #123 muss ich noch nachholen, werde ich bestimmt auch; denn schließlich habe ich das Layout Our Song ausgesucht…

Staffellift #124 nach I heart New York von Lavender Dragon

So, das wären alle Layouts, naja fast, eins ist noch in Arbeit, ein anderes kann ich erst am 1.01. zeigen. Und mit meiner Recherche nach den Urhebern der Layouts für meinen Jumpstart hier bin ich noch nicht viel weiter gekommen. Wie soll ich nur herausfinden wer “E.” ist oder wer sich hinter “Elizabeth” versteckt, wo ich eine Galerie von “Imanisasa” finde, oder ob “janannemd” noch irgendwo online ist. Zur Not werde ich wohl die ausgesuchten Layouts hier zeigen müssen und hoffen, dass die Urheberinnen damit kein Problem haben. Ehrlich gesagt hatten sie ja eigentlich ihre Zustimmung schon damit erteilt, dass sie das Layout in die 2peas-Galerie eingestellt hatten. Der Zugriff darauf war also erlaubt, solange man damit kein Geld verdient, und das tu ich ja nicht.

Vorausschau

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind und zwar recht bald, nein, auch im SBT Forum starten wir auch das Jahr 2016 mit einem Jumpstart.

Jetzt heißt es wieder Layout zum Liften aussuchen, Anfrage bei der Urheberin starten und um Erlaubnis bitten ihr Werk im Forum oder auf dem Blog zeigen zu dürfen und das eigene Wahl-Layout vorab zu liften.

Ich bin gleich am 1. Januar dran, habe schon mein Okay erhalten und freu mich auf einen Monat voller Layout-Inspirationen !
Auf meinem PC schlummern ja auch noch so etliche Layouts, die ich liften will, größtenteils noch aus der 2peas Galerie. In den letzten Tagen habe ich mir 31 davon ausgesucht, um auch diesmal einen ganz eigenen Blog-Jumpstart zu organisieren, und alle sind eingeladen mit zu liften.
Eine Schwierigkeit muss ich noch meistern, ich muss versuchen die Layouts im WWW zu finden, oder doch zumindest die Scrapperinnen. Und das ist bei einigen Nicknamen schwierig bis unmöglich. Ich hoffe, ich bekomme bis zum Jahresende alle 31 zusammen.
Wenn ihr mitspielen wollt, würde ich mich über einen Kommentar mit Link zu eurem Lift am jeweiligen Tag freuen.
Noch ist etwas Zeit, die ich mit den Vorbereitungen nutzen will, und dann heißt es “Let´s jump !”

Der echte Countdown beginnt

Heute habe ich zum letzten Mal ein Kalenderblatt abgerissen oder umgeblättert, das Jahr neigt sich dem Ende zu.
In 23 Tagen ist Weihnachten, die ersten Weihnachtsplätzchen sind gebacken, die Wohnung ist ein klein wenig weihnachtlich geschmückt,

mein Mann hat mal wieder den Weihnachtsmann gespielt,

die “Adventsüberraschung” im Autohaus lockte mit Selbstgemachtem und kleinen Leckereien.

Ich war schon auf zwei Weihnachtsmärkten, in Duisburg

Immer öfter sieht man Riesenräder auf den Weihnachtsmärkten.

So eine “Himmelsleiter” habe ich allerdings vorher noch nie gesehen.

und in Hattingen. Der Weihnachtsmarkt war nicht viel anders als alle anderen, aber die Altstadtgassen,

die manchmal sehr minimalistischen Dekorationen an den alten Häusern

und das alte Rathaus mit dem Adventskalender

waren trotz Regen sehr stimmungsvoll.

Ein paar Weihnachtskarten sind – dank des Weihnachtskartentages während des ACD – gebastelt.
Hier sind drei von neun gebastelten Karten:

Der ACD ist nun auch schon wieder Vergangenheit, aber der nächste Event im SBT Forum, der Jumpstart 2016, steht schon fast vor der Tür.

Doch ganz so weit will ich noch nicht vorausschauen, wobei so weit entfernt ist das nächste Jahr nun auch nicht mehr, doch zuvor will ich noch mindestens 2 Weihnachtsmärkte besuchen, ein Wochenende bei Sohn und Schwiegertochter in Magdeburg verbringen, ein paar Weihnachtsgeschenke kaufen, eine Weihnachtsfeier besuchen und an Heilig Abend mit fast allen Familienmitgliedern in Köln unterm Weihnachtsbaum sitzen.