13 Kilometer

Gestern waren wir eingeladen und das Buffet ließ sich nicht mit meinen 26 WW- Punkten vereinbaren, also habe ich heute nach dem Frühstück beschlossen, mir ein paar Extrapunkte zu erarbeiten. Das Wetter war schön und ich beschloss auf die Nordbahntrasse zu gehen.
Ich war schon ein paar mal dort unterwegs, doch so viele Radfahrer habe ich da noch nie gesehen.
In Langerfeld, quasi vor der Haustür bin ich gestartet. Zuerst geht es durch waldiges Gebiet,

vorbei an einer Riesenbaustelle, aber das kannte ich schon.

Die neue Brücke “Am Brackel” ist endlich fertig, so spart man sich die weiträumige und steile Umgehung. Ein schöner Blick ins Tal erschließt sich dem Wanderer.

Und bald schon ist man am Tunnel “Schee”, 722 Meter lang und dunkel. Und dass viele Rennräder kein Licht haben, ist ziemlich blöd. Ich habe also 722 Meter lang gehofft, sie erkennen mich Fußgänger früh genug.

Ich war froh, als ich das Licht am Ende des Tunnels sah !
Und dann ist da auch schon der alte Bahnhof “Schee”.

Bis hierher bin ich schon einmal gewandert, doch diesmal will ich weitergehen.
Bei der Abzweigung

überlege ich kurz, ob ich die zweiten 6,5 Kilometer bis Niedersprockhövel wirklich wandern möchte oder lieber die kürzeren 3,4 Kilometer bis Haßlinghausen nehme. Doch mein Ehrgeiz ist geweckt und ich wähle die längere Strecke.
Ich sehe noch mehr Radfahrer und einen sehr alten und maroden Trecker.

Manchmal passiere ich alte Häuser, die hinter Hecken und Bäumen versteckt liegen.

Und wundervolle Natur ist rings um mich, aus tiefsten Herzen kann ich Louis Armstrong zustimmen : “Oh what a wonderful world !”

Und dann bin ich am Ende meines Spazierweges angekommen. Die Trasse geht zwar noch bis Hattingen, aber meine Füße nicht mehr.
Die Zivilisation hat mich wieder.

Noch ein kurzes Stück die Hauptstraße entlang, vorbei an alten Häusern,

und an Cafes, die einladend aussehen.

Die Bushaltestelle ist gleich am Kirchplatz mit alten Häusern


und der Kirche mit Zwiebelturm.

Drei Stunden habe ich in etwa gebraucht, ein paar Punkte habe ich erarbeitet und viel frische Luft bekommen habe ich außerdem. Schöner wäre es mit einem Mitstreiter gewesen, aber der W. schafft solche langen Strecken nicht mehr und der R. hatte heute keine Lust.
Vielleicht kann ich ihn überreden mal ein Stück “Jakobsweg” mit mir zu gehen, von Beyenburg bis Remscheid. Dann zeig ich sicher ein paar Photos hier, ihr dürft gespannt sein.


heißt es zur Zeit im SBT Forum, Basteleien, Scrappiges und Ideen rund um das Thema Urlaub werden bis Sonntag angeboten. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen.

Mein Layout zum Sketch der Woche hat auch thematisch mit Urlaub zu tun, auch wenn das Photo schon etliche Jahre alt ist.

SdW 26/15 von mir

meine Umsetzung

Und wie üblich bin ich dabei, alten Photos ein neues Drumherum zu geben. Da wären Photos von 1975 :

und von 1976 :

Für den Staffellift #100 habe ich Photos von 1978 benutzt :

Und auf dem letzten Layout sind Photos von Ostern 1980 und 1983 :

Leider sind einige alte Photos farblich nicht mehr in Ordnung – der Lauf der Zeit eben !
Meine Photos des Tages habe ich auch immer brav gemacht, ich muss sie nur noch auf den PC laden. Mal schauen, wann ich mich dazu aufraffen kann…

In the summertime when the weather is high

Kennt ihr den Song von Mungo Jerry ? Den können wir jetzt wieder anstimmen.
Gerade habe ich auf der Terrasse relaxt, Erdbeeren gegessen, Kaffee getrunken und ein bisschen gelesen. Spazieren war ich heute Vormittag auch schon. Weitere Pläne für den Rest des Tages habe ich nicht. Läuft was im Fernsehen ??? Meistens nicht, aber vor ein paar Tagen lief mal wieder Die Brücken am Fluss einer meiner all-time-favorites-Filme.
Und heute Mittag beim Channeljumpen bin ich kurz bei “Winnetou” hängen geblieben; denn obwohl “Winnetou nicht sterben darf”, ist genau das passiert, Pierre Brice ist gestorben und die ARD-Oberen haben sofort reagiert. Jetzt war “Winnetou” noch nie meine Lieblingsgeschichte, weder als Buch noch verfilmt, also habe ich dann doch nur einen Film angeguckt, den ich letztens programmiert hatte. Eins ist nicht von dir war echt sehenswert.
Nach diesem kurzen Ausflug in die Fernseh- und Musikwelt auf in die Scrapper-Welt und hin zu meinen Layouts. Drei sind neu entstanden, das erste nach dem Sketch der Woche von “mjk”:

Eins für den Staffellift#99, das Original kommt von Georgia Keays

Und beim letzten Online Crop, den ich mal wieder total verschlafen hatte, gab es auch eine Inspiration von Sasha, die ich unbedingt umsetzen wollte.

Und drei ältere Layouts schlummern auch noch im Ordner.

Und nun genießt den Rest-Sonntag mit sommerlichem Wetter und dem Song Summer in the city.

Weiter geht es

Ich habe gestern mal die “Photos des Tages” von März und April zu Collagen zusammengeklöppelt.

a photo a day – March 2015

a photo a day – April 2015

Die Mai-Photos sind teilweise noch nicht auf dem PC, naja, der Mai ist ja auch gerade erst zu Ende. Ich ärgere mich immer noch, dass ich am 21. Mai das Photo knipsen total vergessen habe. Ändern kann ich es nicht, also werde ich eben 364 Photos am Ende des Jahres haben, es sei denn, ich vergesse es noch einmal…