Es ist Sonntag und wir haben kein Sonntagswetter

Ich erinnere mich, dass meine Mutter früher oft über das nicht vorhandene Sonntagswetter gestöhnt hat.
Mir geht es heute auch manchmal so, dass ich Sonntag Morgen aus dem Fenster schau und denke :”Na, heute ist aber kein Sonntagswetter !”
Wobei ich nicht so sehr davon betroffen bin, wie es meine Mutter früher war. Ich kann auch in der Woche spazieren gehen, wenn ich will. Sie konnte das nicht, sie stand meist von morgens bis abends hinter dem Ladentisch und verkaufte Fleisch- und Wurstwaren. Nur Mittwoch nachmittags und samstags ab 13 Uhr war das Geschäft geschlossen und ein Ausflug oder ein Spaziergang möglich.
Und mittwochs fuhren meine Eltern oft einkaufen. Nicht in die Stadt, sondern in einen Großhandel, wo kartonweise Konserven, Grundnahrungsmittel, Putzmittel und so weiter gekauft wurden.
Auch unsere Kleidung wurde dort hin und wieder gekauft, und so sahen wir auch aus, chic war irgendwie anders.
Aber eigentlich fielen wir nicht wirklich auf, weil Markenklamotten noch nicht in waren, und man wurde auch nicht wegen 08/15 Kleidung schief angeguckt.
Das war nun eine kleine Exkursion in die weit zurückliegende Vergangenheit, weiter geht es mit der gerade erst abgeschlossenen Gegenwart, sprich mit den Photos der Woche.

53/365 Deko

52/365 der Tag beginnt

51/365 Puppe namenlos

50/365 wer war Wilhelm Kiel ???

49/365 Katzenspielzeug aber keine Katzen mehr

48/365 Damit haben früher ( vor ca. 25-30 Jahren ) T. und R. gespielt

47/365 “The Kid”

Und jetzt werde ich den Rest des Sonntags – auch ohne schönes Wetter – genießen so gut es geht.

Die Photos der Woche

Wieder ist eine Woche um und ich habe jeden Tag ein Photo gemacht. Und heute ist mein “photo a day – Sonntag”, an dem ich wie üblich die sieben Photos hochlade.
Heute habe ich unser Sonntagsessen geknipst. So wirklich ein Sonntagsessen haben wir eigentlich nicht, jedenfalls nicht so, wie ich es von meiner Mutter kannte, die sonntags fast immer eine Suppe mit Eistich und Markklößchen gekocht hat. Außerdem gab es immer einen Braten, Rouladen, Gulasch mit Kartoffel oder Klößen und Salat oder Gemüse. Und ein Dessert war meist der Abschluss des Mahls.
Wir hatten heute ein Hähnchencurry mit Reis und ein selbstgemachtes Erdbeer-Sorbet. Das war lecker !

#46/365 Sonntagsessen

Gestern war ich spazieren und zum ersten Mal auf dem Ehrenfriedhof.

#45/365 bergischer Löwe auf dem Ehrenfriedhof

Am Freitag habe ich bei der Einkaufstour das Eisentor einer alten, schon lange leerstehenden Villa abgelichtet.

#44/365

Und am Donnerstag habe ich mich gefragt “Wo ist Mr. Bean ?”

#43/365

Mittwoch war ein kalter aber sonniger Tag. Und weil Bewegung gut tut, habe ich einen kleinen Spaziergang unternommen. Die Wintersonne brachte die Natur zum Leuchten.

#42/365

Dienstag habe ich eine asiatische Linsensuppe à la Weight Watchers gekocht.

#41/365

Und am Montag saß mein alter und schon sehr räudiger Mecki Modell. Ich glaube, der Gute hat 55 oder 56 Jahre auf dem Buckel, die Haut ist rissig und die Stacheln sind ausgefallen. Seine Hose fehlt ihm auch, armer Igel.

#40/365 Mecki

Von den Januar-Photos habe ich eine Collage angefertigt, das will ich auch mit den Photos, die im Februar und den anderen Monaten entstehen machen.

Und nächsten Sonntag gibt es 7 neue Photos zu sehen.

Recycling Scrapbooking

Ich scrappe mit viel Spaß und Freude, seit Jahren, und so kommen viele, viele Layouts zustande. Und immer mal wieder, wenn ich neue in die Alben einsortiere, sehe ich das eine oder andere alte Layout, das mir gar nicht mehr gefällt. Vielleicht, weil ich mittlerweile meinen eigenen Stil gefunden habe, wobei ich für eine Challenge auch gerne mal über meinen Schatten springe und etwas Neues ausprobiere, vielleicht, weil ich das eine Photo schon mehrmals verscrappt habe. Es gibt viele Gründe, warum ich hin und wieder ein altes Layout aussortiere. Tja, und dann nehme ich es vorsichtig auseinander; denn manchmal sind Papiere verarbeitet, die ich immer noch mag, oder um die Embellishments wäre es schade; und dann recycle ich das eine oder andere.
Es gibt aber noch eine weitere Variante des Recyclings, die ich schon ein paar mal auf den Layouts von Sharmaine Kruijver bewundert habe. Sie benutzt nämlich die Verpackungen der Scrapbook-Alphas und anderer Embellishments. Das habe ich auch mal probiert.

Hier ist mein Layout mit dem Umkarton eines Alpha-Sets.

Und die beiden folgenden 6×12″ Layouts sind aus einem alten 12×12″ Layout entstanden.

Ich kann weißen Cardstock einfach nicht wegschmeißen, und mit ein bisschen Geduld und geschicktem Aufbau der neuen Layouts konnte ich die kleinen Macken, die beim Ablösen der “Altlasten” entstanden sind überdecken.

Heute ist auch wieder der neue Sketch der Woche im SBT online, dem werde ich mich wohl am Wochenende widmen, zwei andere Sketche habe ich in der vergangen Woche fertiggestellt.
Der SdW #2/2015 von Sabine war ein Opfer des Jumpstarts geworden, nun kann ich ihn getrost abhaken.

Und der SdW #6/2015 von Claudia erdacht, ist auch schon im Album einsortiert.

Ich habe mir nach dem Jumpstart eine Challenge ausgedacht, in der es um Formate geht.
Die erst Aufgabe war so einfach, ein 12×12″ Layout scrappen, dass ich eine Zusatzaufgabe gestellt habe. Es sollte irgendwie das Thema “Valentinstag” einfließen, sei es durch die Farbgebung, die Embellishments oder das Journaling.

Ich habe Photos, die bei der Hochzeit meines älteren Sohnes entstanden sind verscrappt.

Mehr zu lesen gibt es dann am Sonntag, wenn ich die Photos der Woche zeige.

Photos der Woche

Noch halte ich durch, das ist zumindest ein Fortschritt zum 365-Projekt im Jahre 2010. Mein Gott, ist das schon wieder so lange her, dass ich mich damals daran versucht hatte ? Ich knipse in diesem Jahr genauso wenig Aufregendes wie damals, aber wenn das alltägliche Leben nicht mehr hergibt, was soll man da machen ???
Also ohne viele Worte, hier kommen die Photos der ersten Februarwoche.

#39/365 Maria Weiss

#38/365 Obstschale ( und bei mir ist Obst drin, nicht wie bei Ralf Schmitz ;o) )

#37/365 fremde Katze

#36/365 was doch ein paar fehlende Buchstaben so ausmachen

#35/365 Glascontainer

#34/365 “Feierabendstellung” am Neubaugebiet Bergisches Plateau

#33/365 Schneepflug

Das waren sie also, die Photos der Woche. An manchen Tagen mache ich viele und dann fällt mir die Wahl schwer, an anderen Tagen kommt nur ein Photo zustande. Mal sehen, was die nächste Woche so bringt.

Der Sketch der Woche

31 Layouts habe ich während des Jumpstarts gescrappt, und in den letzten Tagen habe ich mich dann dem “Sketch der Woche” gewidmet, den ich so schmählich vernachlässigt habe.
Also lege ich mal los mit dem Sketch der Woche 31/2014 von Yasmin erdacht. Eigentlich dachte ich, ich hätte Woche für Woche mitgemacht, aber dieser Sketch ist mir durch die Lappen gegangen.
Wie ihr seht, liebe ich zur Zeit das 8,5×11″ Format.

Der Sketch der Woche 49/2014 von Ilonka war schon länger fertig, aber irgendwie habe ich es versäumt ihn einzuscannen.

Genauso erging es dem Sketch 51/2014 von Seanja.

Der Sketch 50/2014 hat mich aber wirklich etwas länger vor ein Problem gestellt. Dani wollte ein großformatiges Photo, das ist bei 12×12″ nicht so einfach. Und dann dachte ich, warum nicht im schmaleren Format scrappen, wo ich es doch so liebe …siehe oben ;o)

Und als ich schon mal dabei war, habe ich den letzten Sketch des Jahres 2014 von Marion/creativmama auch noch in diesem Format gescarppt.

Das neue Jahr fing dann mit einem Sketch von mjk an, den ich etwas freier interpretiert habe.

#01/2015

Der Sketch 02/2015 ist noch in Arbeit, aber Sketch 03/2015 von bluemle/Heike ist fertig. Erst dachte ich “ach du Schreck, ein Stern” aber nachdem ich den Stern gemalt und ausgeschnitten und alles auf dem Papier hin- und hergeschoben hatte, gefällt mir das Ergebnis ganz gut. Allerdings bin ich hier zum 12×12″ Format zurückgekehrt.

Doch schon der nächste Sketch #04/2014 von Tanja ließ eine 8,5×11″ Variante zu.

Und Marion/creativmama ließ uns sehr viel Freiraum ihren Sketch #05/2015 umzusetzen.
Da ich gerade dabei bin für meine Urlaubsalben Titelseiten zu gestalten, die viele Infos über den jeweiligen Urlaub enthalten, habe ich diesen Sketch dafür genutzt. Ich habe eine A4 Versandtasche gekürzt und unter den Photos. Darin steckt das etwas längere Journaling, so weiß ich auch noch in vielen Jahren, was wir in diesem Urlaub erlebt haben.

Und wo ich hier schon von verschiedenen Layout-Formaten geschrieben habe, ist mir so ganz nebenbei eine neue Challenge eingefallen, die sich rund um Formate von Layout oder Photos rankt. Ich hoffe auf viele Teilnehmer ab Samstag, dem 07.02.2015 !

vorbei

Gestern war der letzte Jumpstart-Tag, 31 Layoutinspirationen = 31 neue Layouts.

Am 30.Januar war ein Layout von Jen Kinkade unsere Inspiration, bald habe ich den Stapel der alten Photos abgearbeitet.

Am letzten Januar-Tag mussten die Photos mal wieder beschnitten werden, wie auf dem Original von Maïna. Das war spaßig.

Und hier sind alle 31 Layouts auf einen Blick.

Es sind ein paar Lieblingslayouts entstanden, die ich ohne Jumpstart wohl nie gescrappt hätte.

Fehlen noch die Photos der Woche.

#32/365 Furby

# 31/365 Sonnenuntergang

#30/365 neuer Schnee

#29/365 Spiele-Sammlung

#28/365 altes Geld

#27/365 Einkaufswagen

#26/365 Sammelfigürchen bei Lidl & co.

Und jetzt mache ich mir Gedanken, was ich nach dem Jumpstart so scrappen will.
Ich habe mir ja vorgenommen, in jeder Woche mindestens ein Layout zu scrappen. Mit dem Sketch der Woche, da bin ich noch im Hintertreff, und dem Staffellift oder Endloslift ist das ja eigentlich keine große Herausforderung.
Da fällt mir das Photo des Tages schon schwerer. Bisher habe ich jeden Tag mindestens ein Photo gemacht. Mal sehen, wie das so weiter geht,
mein Leben ist ja nicht so aufregend und abwechslungsreich.