Auf ein Neues : ACD im SBT

Der SBT AdventsCountDown geht schon langsam seinem Ende entgegen.
Jetzt darf ich die Layouts zeigen, die ich dafür vorbereitet habe.
Ich erinnere mich noch gut an die Weihnachts-Mehrteiler “Timm Thaler” (1979), “Silas” (1981), “Nesthäckchen” (1983) und “Anna” (1987), aber darüber wollte ich nicht scrappen. Die habe ich zwar gesehen, doch Lieblingsserien, die man immer wieder angucken möchte, sind es nicht geworden.
Ganz anders der Film “Fröhliche Weihnachten”. Ich bedauere es sehr, dass er schon lange nicht mehr gesendet wurde und auch nicht in Deutschland auf DVD erschienen ist.

Lieblingsfilm, -Serie zur Weihnachtszeit

Für das Schleifen Layout habe ich erst mal gegooglet, wie man eine schöne Schleife bindet, ich finde es nämlich schwierig eine Schleife ohne “Inhalt” zu binden, bin aber mit meiner Version recht zufrieden. Ich hätte gerne noch breiteres Band genommen, aber fand kein passendes.

Schleifen-Layout

Und dann habe ich mir Gedanken gemacht, was wohl wäre wenn… Wie so oft bin ich beim Schreiben etwas abgeschweift; das liegt daran, das ich so viele Gedanken im Kopf habe. Wie “Anne of Green Gables” so schön sagt :”Wenn Du wüsstest wie viel ich sagen möchte, was ich nicht sage, würdest Du stolz auf mich sein!” So geht es mir oft mit dem Schreiben, da komme ich vom Höckschen aufs Stöckschen.

Thema “Wenn Weihnachten ausfallen wuerde”

Und mein letztes Layout ist ein “Fun-Layout”. Das Papier ist übrigens tatsächlich Weihnachtspapier, sollte man kaum glauben, oder ?

“Weihnachtsmann-Mützen-Layout”

Und dann habe ich mich heute der ersten Aufgabe gewidmet, für die ich kein Beispiel-Layout vorab gescrappt hatte. Die Wörter “Schnee” oder “Winter” sollten im Titel vorkommen.

Über unsere Cleo habe ich auch schon ein Erinnerungslayout gescrappt. Wir vermissen sie sehr, aber der Abschied fällt mir etwas leichter als damals bei Socke. Ihn haben wir sterben sehen und das Nicht-helfen-können war echt schlimm. Cleo hingegen ist friedlich eingeschlafen. Trotzdem hinterlässt sie eine Lücke in unserem Leben, die für immer sein wird. Eine neue Katze wollen wir nicht mehr haben, denn keine kann den Platz der beiden einnehmen.

In memoriam

Cleo *17.08.1998 t 24.11.2014

Cleo, unsere Katze, lebt nicht mehr, aber in unseren Gedanken wird sie weiterleben.
Eigentlich wollten wir sie nur zur Zahnbehandlung zum Tierarzt bringen. Mit ihren gut 16 Jahren hatte sie in letzter Zeit Probleme beim Fressen.
Dass es dann nicht nur die Zähne waren, sondern Zungen- und Kehlkopfkrebs, damit hatten wir nicht gerechnet.
Cleo, die im Gegensatz zu ihrem Bruder Socke, der vor ca. 2 1/2 Jahren einem Schlaganfall zum Opfer fiel, nie krank war, wird uns fehlen.
Man gewöhnt sich so sehr an ein Tier ! Ich hoffe, dass sie jetzt im Katzenhimmel ihren Bruder wiederfindet.

Weihnachtskartentag

Eigentlich wollten wir uns gestern im Hause K. um den Scraptisch versammeln und Weihnachtskarten basteln, aber der Termin musste gecancelt werden, da kam mir der heutige Weihnachtskarten-Sonntag im SBT gerade recht.Zehn Ideen hatte das Orga-Team zusammen getragen, 8 davon habe ich umgesetzt.

Die erste Karte heute Morgen ging flott von der Hand. Gut so, denn als sie um 9 Uhr online war, war ich es noch nicht.

Die 10 Uhr Karte habe ich dann gleich hinterher gebastelt. Karten für Gutscheine kann man ja immer gut gebrauchen, wobei ich ja eigentlich ungern Gutscheine verschenke, doch manchmal macht das einfach mehr Sinn.

Um 11 Uhr habe ich dann Malkasten und Pinsel herausgeholt und es entstand eine etwas andere Weihnachtskarte.

Und weil wir spät gefrühstückt hatten und mein Mann auf Achse war, brauchte ich mich um 12 Uhr noch nicht ums Kochen kümmern. So konnte ich die “Washi”- Karte basteln.

Um 13 Uhr kamen Stempel ins Spiel. Ich mag solch schlichten Karten gern.

Und der dicke Schneemann musste um 14 Uhr herhalten bei der Passepartout-Karte. Ich mag diesen Stempel unheimlich gerne !

Die Karte um 15 Uhr habe ich nicht nachgebastelt, aber um 16 Uhr ging es mit einer Fensterkarte weiter.

Und um 17 Uhr musste ich meine Multitasking-Fähigkeit beweisen; denn neben der “Karte mit Haus” musste ich ein Auge auf die Kochtöpfe haben.

Und als wir am Esstisch saßen, wurde eine Kartenbox für die heute entstandenen Karten vorgestellt. Da ich aber selbige versenden werde, verzichte ich aufs Basteln und räume lieber den ganzen Bastelkram weg.

Novemberphotos, Novemberlayouts

Der Monat ist schon wieder zu 2/3 vorbei, es ist Herbst geworden, manche Tage sind sonnig und kalt, andere sind nass und kalt. Die sonnig, kalten gefallen mir natürlich besser, da macht das Photographieren Spaß.
Beim Einkaufsbummel ist dieses Photo entstanden, da hatte der Baum vor der schon lange leerstehenden Villa noch Blätter. Mittlerweile ist er fast kahl.

Diesen Adler habe ich entdeckt, als ich auf meinen Mann warten musste.

Und die Wildgänse, die über uns hinwegflögen, haben der R. und ich beim Sonntagsspaziergang gesehen und gehört. Mein Gott, was für ein Geschnatter !!!

Der Spaziergang vom Toelleturm

durch den Wald war ruhig und erholsam, kaum andere Spaziergänger liefen uns über den Weg.

Das war einen Tag später ganz anders, da fand in W-Elberfeld ein großer “Martinsumzug” statt. Unzählige Kinder mit Laternen, Eltern, Großeltern, Fackelträger, Posaunenbläser, ein Pferd mit dem “Sankt Martin” im Sattel hatten sich auf dem Kirchplatz der Laurentius-Kirche versammelt.

Und der Weihnachtsmarkt ist im Entstehen, dieses Jahr sogar mit einem Riesenrad.

Da ist man dann Auge in Auge mit den Steinfiguren des “Sasse”-Hauses.

Und wenn das Wetter nass und kalt ist, so wie zum Beispiel heute, bleibe ich zu hause und scrappe.

SdW # 45

SdW #46

der Endloslift #357

der Onlinecrop-Lift vom 13.11.14

der Staffellift #77

Am Freitag fahr ich zum Crop bei Inga, mal sehen, was ich da scrappen werde…

Halloween contra Mätensingen

Bei uns scheint Halloween noch nicht etabliert zu sein. Jahr für Jahr habe ich ein paar Süßigkeiten da, damit keine Eier geschmissen werden; wer hat diese Unsitte bloß erfunden *Kopfschüttel*, aber nie besuchen uns Gespenster und Hexen, Vampire und Zauberer oder Cowboys und Indianer, Prinzessinen oder was es sonst noch gibt.
Auch in diesem Jahr hatte ich den Süßkram wieder umsonst gekauft, also waren wir gezwungen ihn am Wochenende selbst zu essen…
Und wenn am 10. November die Kinder mit oder ohne, meist ohne, Laterne herumziehen, wird sicher auch wieder keines klingeln und “Laterne, Laterne” oder “Durch die Straßen auf und nieder” singen. Und wenn doch, dann muss ich es enttäuschen, dann gibt es bei uns nichts. Wenigstens werfen die Laternenkinder nicht mit Eiern.
Diese Eierschmeißerei scheint mir eh eine deutsche Erfindung zu sein; denn als wir 2004 zu Halloween in Kanada waren, ertönte das allseits bekannte “Trick or treat” und damit gut. Und die Kinder haben nur dort geklingelt, wo ein leuchtender Kürbis dazu einlud. Entweder sind also die kanadischen Kinder wohlerzogener oder es lag daran, dass sie nach einer Runde durch die Nachbarschaft eh soviel Süßes hatten, dass sie bei Halloween boykottierenden Nachbarn nicht zusätzlich etwas verlangen mussten.

Ein neues Halloween-Layout habe ich also nicht, in Ermangelung von Halloween Photos, aber ein paar andere Layouts habe ich noch nicht gezeigt:

Staffellift #76


Lift vom OLC Layout vom 23.10.


Lift vom OLC Layout vom 28.10.


SdW #44 von Yasmin erdacht


Und schon bin ich am Ende angelangt. Bis die Tage !