Frohe (weiße) Ostern

Der arme Osterhase

FROHE OSTERN


bekommt dieses Jahr kalte Füße beim Eier verstecken.
So sah es heute Morgen bei uns aus:

Dass Ostern oft kein “Draußen-Wetter” war kann man zwar an den diversen Osterlayouts sehen, aber an weiße Ostern kann ich mich nicht erinnern.

1994 – zu naß zum Draussen-suchen


1996 – auch ein Sweatshirt-Osterwetter

Na denn, zieht euch warm an !

Photos ? Aber gerne !

Heute bin ich von einem Kurztrip nach Hessen zurückgekehrt mit ein paar Photos aus Frankfurt, da war ich nämlich gestern. Wie gut, dass die L. eine Sightseeingtour per Bus gebucht hatte; denn in Frankfurt war es kalt und windig mit Schneeschauern – und das so kurz vor Ostern.
Hier also meine Photos, größtenteils vom Doppeldeckerbus aus geschossen und deshalb oft etwas schief.
An der Paulskirche ging es los, vorbei am Römer, dem Goethehaus, Maintower und der Alten Oper. Wir kamen am Palmengarten, dem Senckenbergmuseum und der Messe vorbei, fuhren am Mueumsufer entlang mit Blick auf den Eisernen Steg und weiter nach Alt-Sachsenhausen. Vom Mainkai hatten wir noch einen etwas vernebelten Blick auf die Skyline und schon war die Fahrt zu Ende. Ein paar Meter sind wir trotz Kälte und Schneegefiesel gelaufen, haben uns noch einen heißen Cappuccino gegönnt und dann Frankfurt wieder verlassen.
Es war mein erster Besuch dort, wenn man mal den Flughafen Frankfurt ausser acht läßt, ich würde gerne die Stadt noch mal bei schönem Wetter und zu Fuß ein wenig erkunden.

ein Stück Römer

Dino am Senckenberg Museum

witzige U-Bahnstation

Messe Frankfurt

wer hier wohl der Künstler war ?

Alt-Sachsenhausen

Frankfurter Hof – da würde ich auch gern mal residieren

Braubachstraße


auf der Zeil

Auf dem Rückweg haben wir noch einen Abstecher zu einem Eisenbahnmuseum in Hanau gemacht. Es öffnet zwar erst am 1. Mai seine Pforten, aber wir konnten trotzdem schon auf das Gelände. Während mein Mann die Eisenbahnen photographierte, entdeckte ich diesen alten LKW, ich finde ihn cool !

So, das waren meine kleinen Eindrücke des Kurztrips. Ciao bis zum nächsten Mal !

Es wird Zeit…

…, dass ich endlich meine Photos vom 12. des Monats hochlade, und die Layouts, die ich seit dem letzten Blogeintrag gemacht habe, und noch mehr.
Also schön der Reihe nach erst einmal die 12 Photos vom Zwölften.
Diesmal habe ich etwas gemacht, was man nur in meiner Stadt machen kann, ich bin einmal quer durch die Stadt mit der Schwebebahn gefahren. Die Photos, die dabei entstanden sind, sind unspektakulär und teilweise etwas unscharf, weil die Bahn nicht sehr ruhig an den Schienen hängt, und leider spiegelt sich so einiges in den nicht ganz sauberen Fenstern, aber so ist eine Schwebebahnfahrt eben.

Endhaltestelle Vohwinkel – so sieht der Fahrer die Strecke


Im Westen der Stadt fährt die Bahn entlang der Hauptverkehrsstrasse


Über das Viadukt fahren S- und Regionalbahnen, ICEs und Güterzüge


am Bahnhof Zoo steht dieses Haus


Mietshäuser, teilweise marode an der B7


1. Blick aufs Bayer Werk


Das Werk erstreckt sich über mehrere Hundertmeter längs der Talachse


viel Industrie hat sich längs der Wupper angesiedelt


Graffiti kann auch schön sein


kurz vor dem anderen Endbahnhof


Beim Wenden dürfen Passagiere nicht dabei sein


Ein letzter Blick auf die Wupper


Das waren die 12 Photos, habt ihr noch Lust auf mehr ?
Ich war nämlich am Samstag beim Ostermarkt in Schloss Burg und habe auch dort ein paar Photos gemacht.

buntes Treiben


Graf Adolf von Berg, dem das bergische Land den Namen verdankt


Das einzige Photo, das ich in den Schlossgemächern gemacht habe


So stellt man sich eine Ritterburg vor, oder ?


Blick vom Wehrturm in den Burghof, was für eine Kraxelei !


und mit der Seilbahn geht es ins Tal zurück


SO STEIL !!!

Ich habe natürlich noch viel mehr Photos gemacht, aber das soll es erst einmal gewesen sein.

Und, könnt ihr noch die Layouts gucken ?
Für die Monatschallenge habe ich ein Frauenlayout ( internationaler Frauentag am 8.03. )

und ein grünes Layout ( St. Patrick lässt grüssen ) gescrapt

Zweimal habe ich beim Endloslift mitgemacht


Ein bisschen hat sich der Lift zwischen dem ersten und zweiten Layout verändert.

Oh, und am Sonntag hat der M. Geburtstag gefeiert im Mongo´s

Der M mit seiner Lieblingstante


Das ist jetzt aber das Ende für heute !

Vogelgezwitscher, Schmetterlinge, Jogger und ich

Nächste Woche soll das Wetter wieder schlechter werden, doch so lange es noch fast sommerlich warm und sonnig ist, wollte ich mal wieder ein bisschen wandern, das ist in den letzten Wochen viel zu selten passiert.
Erst bin ich quer durch die Stadt gefahren um dann ein paar Kilometer auf der Sambatrasse zurückzulegen.
Am Anfang der Sambatrasse steht ein Wagen des Zuges, der einst auf eben dieser Trasse fuhr.

Und dann geht es auf die Trasse, die nicht ganz so menschenleer ist wie hier:

Hin und wieder begegnen mir Fußgänger mit und ohne Hund, Radfahrer und Jogger, aber meist begleitet mich nur das Vogelgezwitscher und Schmetterlinge kreuzen meinen Weg.
Und auch wenn ich GSD die warme Winterjacke zu hause gelassen habe und in der Übergangsjacke auch ganz schön ins Schwitzen komme, gibt es noch einige Schnee- und Eisreste auf dem Weg.

Oft geht die Trasse nur durch Natur, aber hin und wieder sehe ich rechts und links ein paar Häuser, so wie diesen alten Bahnhof:

Dann wieder moosbewachsene Felsen im Sonnenschein

und einmal die Autobahn zu meinen Füßen. Da müssen sich die Vögel anstrengen, um den Autolärm zu übertönen.

Nach ein paar Kilometern erreiche ich den Zoo, aber Tiere sehe ich kaum, nur dieses Lama ( oder was das sonst ist )

Dafür lerne ich, dass mir keine Radfahrer begegnet sind, sondern

Sehr lustig !
Die Sambatrasse geht noch weiter, aber ich habe für heute genug und schlender an den imposanten Villen des Zooviertels vorbei,

am Haupteingang des Zoos

der Technischen Akademie

und steige am Schwebebahnhof Zoo in die nächste Bahn.

Den nächsten Sightseeing-Post gibt es dann am 12. des Monats. Ich weiß auch schon, was ich da photographieren will.

Frühlingsanfang

Am Freitag war der meterologische Frühlingsanfang.
Als wir gestern Geschenke kaufen waren, war es auch schön sonnig und nicht mehr so kalt wie noch vor ein paar Tagen, aber heute morgen “schnieselte” es wieder und alles ist grau in grau.
Seit meinem letzten Post sind für meine Monatschallenge schon wieder ein paar Layouts entstanden.
Die 4. Februarchallenge stand ganz im Zeichen von pink und rot, Farben, die für mich Liebe bedeuten.
Ich habe ein altes Photo in schwarz/weiß ausgedruckt und losgescrappt:

Die erste März-Challenge ist auch schon fertig. Der März bekommt kein Leitthema, weil mir irgendwie nicht 4 frühlingshafte Themen einfallen wollten. Aber Frühjahrsputz passt ja auch ganz gut zum Monat März, also lautet die erste Aufgabe ein altes, nicht gelungenes oder nicht mehr geliebtes Layout neu zu scrappen. Wer seine alten Layouts nicht zerstören will, darf auch das Photo neu entwickeln und dann im neuen Look präsentieren.
Ich habe mich allerdings fürs Zerstören des alten Layouts entschieden.
Dieses Layout aus dem Jahr 2006 habe ich auseinander genommen

und ganz neu verscrappt

Ausserdem habe ich mein erstes Kalenderblatt für Januar 2014 fertig.
Bille zeichnet für jeden Monat einen Sketch, den wir dann umsetzen sollen.
Ich werde meinen Kalender mit den “12 Photos am Zwölften” gestalten.

Und zwei Sketche der Woche sind seit dem letzten Mal schon wieder gezeigt worden und von mir umgesetzt.
Sketch 8/2013 von Birgit

und Sketch 9/3013 von Silke

Das soll es erst einmal für heute gewesen sein. Bis zum nächsten Post !