Überraschend frei

Sorry, no English translation this time, I just wrote down my thoughts about my work and the customers that come across.

Heute müsste ich eigentlich arbeiten, aber ich habe überraschend frei, weil ich eh genug Überstunden habe. Lieber hätte ich morgen frei bekommen, dann wäre ich mit zum Crop gefahren. So werde ich also, wenn in Köln die Scheren glühen, die Papierschnipsel fliegen und das Geschnatter kein Ende nehmen will, zwischen Schuhregalen neidisch meine Runden drehen, Schuhe wieder in die richtigen Kartons sortieren, auf Kinderfüssen herumdrücken, um zu fühlen wo der große Zeh endet und verstreute Schuhe wieder zusammenbringen. Man glaubt es kaum wie oft wir Schuhe in Größe 38 im Gang mit 3 Nummern größeren Schuhen finden, wie sich Kinderschuhe der Größe 25 in Kartons der Größe 30 verirren und wie oft die Minischuhe Größe 18 in die Hand genommen werden und plopp wieder in den Karton geschmissen werden. Besonders liebe ich Mütter mit unerzogenen Kindern, und davon gibt es reichlich, die sich nicht darum kümmern, wenn ihr Nachwuchs den Laden mit einem Spielplatz verwechselt und versucht einen Schuh, der mindestens 3 Nummern zu klein ist, anzuziehen. Wofür die recht großen Größenschilder über den Regalen hängen scheint auch manchen Leuten nicht klar zu sein, oder warum fangen sie sonst an bei Größe 34 nach Schuhen zu suchen und arbeiten sich bis zu Größe 28 runter ? Genauso wenig verstehe ich, wie man 1 1/2 Stunden mit Kind bei uns verbringen kann. Die Auswahl an Schuhen ist recht überschaubar, da heißt es gucken, anprobieren, gefällt und passt der Schuh ? Ist der Preis okay ? Und dann kauft man oder eben nicht. Dazu brauche und brauchte ich nicht mehr als 20 Minuten, vielleicht mal eine halbe Stunde.

So, genug von Schuhen und zurück zu schöneren Dingen im Leben, z.B. Scrapbook-Layouts und Papier.

Morgen bekomme ich neues Papier ( ich hab ja so wenig *hihihi* ). Das bringt mir die Inga mit aus Köln. Da freu ich mich drauf.

Mit altem Papier habe ich eine “Flaschenpost” Aufgabe im Stempelmeer erledigt:

Flaschenpost – Sketch “Mit links”

Es regnet

Rainy weather, no work today, time to show some newer layouts based on sketches or other challenges or inspired by layouts from the “We Dare You” book. Tomorrow and the days after tomorrow I’ll go to work. So the next layouts will be shown next Sunday, I guess.

Es regnet und ich habe frei, wie immer am Dienstag, und bevor ich morgen wieder unter Schuhbergen verschwinde, will ich noch ein paar Layouts der letzten Tage zeigen.

Am Freitag gab es im SBT Forum wieder den Sketch der Woche ( von Silke )

SdW #38 ” Lego “

Beim Stempelmeer läuft eine “Zitatenkette”. Ich habe mir das Zitat “Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts” ausgesucht und dieses Layout gemacht

2 wohlerzogene Kinder ?

und eine schon ältere Aufgabe hatte den Herbst als Thema, endlich konnte ich die herbstlichen Bäume verscrappen

Autumn in Ontario

und ganz ohne Aufgabe sind diese Layouts entstanden, inspiriert von Layouts aus dem “We Dare You” Buch

Euro Disney

1…2…3…4…5…six

So, und jetzt wartet schon wieder ein Sketch vom Stempelmeer auf seine Umsetzung. Den gibt es dann am Wochenende zu sehen.

Kulturschock oder So schlimm ist es gar nicht…

Am Wochenende waren wir bei L. in Klein Krotzenburg, einem Ortsteil von Hainburg in Hessen. In ganz Hainburg wohnen ca. 14.000 Einwohner, verglichen mit Berlin ist das also tiefste Provinz, aber landschaftlich echt schön. Und das Wetter war auch gut, so habe ich beim Bummel im nahen Seligenstadt viele schöne Photos gemacht.

This weekend we were in Klein Krotzenburg where L. moved to a few weeks ago. It was a really big change from the megacity Berlin to the provincial town Hainburg with only 14.000 residents. But we enjoyed the weather and our trip to the small city Selingenstadt where I took a lot of photos. And L. said ” It could be worse…”

der Main

alte Häuser / old houses

neue Häuser im italienischen Stil / new houses in italian style

Einhard-Basilika

Klostergarten / monastery garden

Pompom Dahlie, eine Erinnerung an meine Kindheit / I loved this flower when I was a kid – a wonderful memory

Kloster und Basilika vom Garten aus / monastery and basilica

ein weiterer Blick auf die Basilika / another view at the basilica

Altstadt Straßen / in the streets

Altstadt Straßen II

2 Detailphotos / details of the historic buildings

Wie versprochen…mehr Layouts / more layouts…like I promised

Ein sonniger Sonntag ist schon halb vorüber. Nachdem ich gestern bis 19 Uhr Schuhe gerade gerückt und aufgeräumt und in Regale gestellt und verkauft habe, waren wir noch bei Nachbars eingeladen zum geselligen Beisammensein, leckere Folienkartoffeln mit Quarkcreme und vieles mehr gab es auch noch, aber um 22 Uhr war ich einfach nur noch müde. Der Weg nach Hause war ja GSD nicht weit, nur einmal über die Straße.
Heute Morgen war ich dann Brötchen holen, mache ich oft Sonntag morgens, war ganz schön frisch draussen.
Dann bin ich ein bisschen durch verschieden Foren gesurft, habe Mittagessen gekocht und jetzt will ich noch ein paar Layouts zeigen.

A sunny sunday is almost halfway over. After a Saturday with lots of work and an evening with our neighbors I went to the bakery this chilly Sunday morning. I often buy buns on Sundays, I love the walk through the calm and empty streets and enjoy the cool fresh air. After breakfast I surfed through several forums and prepared the lunch.
Now it’s time to show the layouts I scrapped on Friday ( my day off ) or sometimes ago for the STM challenge, I’m hosting this time.
The song ist “Rain Red Roses” by Rene Caron and the prompt”Do you remember what kind of music your mother/ your parents liked ?
Did you share her/their taste ?”
On with the layouts:

mein Layout zu “Rain Red Roses”

und zur Zusatzaufgabe

Okay, das ist kein Layout im eigentlichen Sinn. Ich bin zum Flohmarkt gegangen und habe für 2 EUR ein LP des Lieblingssängers meiner Mutter gekauft, und diese Schallplatte als Basis benutzt.

SdW#37 by Vera

Hier sollten eigentlich gestanzte Scraps benutzt werden, aber ich besitze keinen Motivstanzer und habe stattdessen gestempelt.

die aktuelle Teenas Tipps Aufgabe, diesmal ein Sketch

So, und gleich setze ich mich in den Garten, mit einer Tasse Kaffee und einem Muffin und geniesse einen der letzten Sommertage; denn der Herbst steht vor der Tür. Ich freu mich drauf, ich liebe den Herbst, wenn die Bäume sich färben, die Halloween Kürbisse in den Supermärkten liegen ( ob ich wohl in diesem Jahr noch ein Kürbisfeld entdecke??? ), die Tage langsam kürzer werden und ich wieder Lust auf eine Teestunde mit Kerzenschein bekomme.

Now I will enjoy a cup of coffee and a muffin on our garden terrace, it will be one of the last sunny Summer days, Autumn is almost there. I love the coming season when the leaves change their colors, you will find Halloween pumpkins all around ( hopefully I will find a pumpkin field this year ) the days are getting shorter and I’ll be in the mood for teatime with candlelight.

 

…und am Freitag hab ich frei

Ich habe mich sehr gefreut endlich einen Halbtagsjob gefunden zu haben; denn mein größtest Hobby, das Scrapbooken, ist ganz schön kostspielig; ganz zu schweigen von den sonstigen Kosten für Essen & Trinken, Benzin, usw.

Die Umstellung von freier Zeiteinteilung, Hausarbeit und jeder Menge Zeit für die Hobbies auf feste Arbeitszeiten mit Überstunden und Hausarbeit und wenig Zeit für mich selbst mit einer gehörigen Portion Müdigkeit ist nicht einfach, aber so langsam habe ich es im Griff, hoffe ich.

Allerdings muß ich auch Abstriche machen, das Scrappen wird vom Alltäglichen zum Aussergewöhnlichen, doch das kann auch ein Vorteil sein. Das Bloggen findet nicht mehr so häufig statt, ebenso das Surfen auf Foren und Blogs im www.

Und meine ISMDH-Challenge habe ich einsweilen auf Eis gelegt. Viel Resonanz hatte ich leider eh nicht.

Und hier sind meine neuesten Layouts, die an den freien Tagen entstanden sind. Heute werde ich auch noch an den Scraptisch verschwinden, darauf freue ich mich schon ! Und am Sonntag kann ich dann wieder bloggen und mich auf eure Kommentare freuen…

I’m so happy about my part-time job and about the extra money, you know how expensive scrapbooking is. But I have to learn how to deal with working time and housework and free time for my hobby. I have to make decisions about what’s important and what’s insignificant. I have less time for scrapping and blogging and surfing through forums and blogs. So I decided to quit my IWTTC challenge for now.

And here are my newest layouts I scrapped during my leisure time – and there will be more to post on Sunday, because today is my day off – yeah !!!

für eine Stempelmeer-Challenge

ich liebe OA Papier und hier passte es wunderbar zu den Einschulungsphotos vom M.

SdW #36 by Sabrina

SdW #35 by Claudia

 

Chasing Mice Around

Der neue Challenge-Song bei STM ist online. Bei dem Text von “Stray Cat Strut” musste es ein Layout über unsere Katze Cleo werden.

Zur Zeit “nervt” Cleo ganz schön, ich glaube, ihr Bruder Socke fehlt ihr, obwohl ich die beiden selten miteinander habe spielen sehen und oft als Streitschlichter fungieren musste. Wer weiß, was in Cleos Kopf vorgeht, was sie vermisst, seit sie Einzelkatze ist.

The new challenge song at STM is online. Because of the title “Stray Cat Strut” it had to be a layout about our cat Cleo.

At the moment Cleo is a real pain in the neck, I guess she’s missing her brother Socke, although they seldom played together and often stickled. Who knows what she’s missing now she’s our only cat.

Chasing Mice Around – STM Challenge #205A

Und dann ist hier noch eine Sketch der Woche Arbeit, die ich nachliefern muss. Teena hat den Sketch #33 geliefert.

And here is my take on Teenas Sketch of the Week #33.

SdW#33 – 352 Main St.

Nächste Woche wird für mich sehr arbeitsreich sein, ich rechne mit vielen Überstunden. Deshalb werde ich mich wohl nicht so schnell wieder zu Wort melden können. Ich hoffe, der Teilzeit-Job wird nach der heißen Anfangsphase entspannter weitergehen.

Next week I have to work overtime. So I won’t have time to post. I hope the part-time job will be more relaxed after the start-up period.